2018
Galerie „Kunst in der City“, Gelsenkirchen, Deutschland

2018
Galerie Hexagone, Aachen, Deutschland

2017
Galerie Hexagone, Aachen, Deutschland

2017
Hochschule für Musik und Tanz
Köln-Aachen / Aachen, Deutschland

2017
Galerie Contemplor, Palais Esterházy, Wien, Österreich

2017
Aquis Grana Hotel / Business Lounge, Aachen, Deutschland

2016
Galerie du Colombier, Paris, Frankreich

2016
Hotel 3. Könige, Aachen, Deutschland

2015
Galerie „Kunst in der City“, Gelsenkirchen, Deutschland

2015
Galerie Hexagone, Aachen, Deutschland

2015
Galerie Merikon / Palais Esterházy, Wien, Österreich

2015
Stadtbücherei Bochum, Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center
Wattenscheid, Deutschland

2014
Galerie Hexagone, Aachen, Deutschland

2013
KKWZ „Villa Herzogenrath“, Herzogenrath, Deutschland

2013
Galerie „Kunst in der City“, Gelsenkirchen, Deutschland

2012
KKWZ „Villa Herzogenrath“, Herzogenrath, Deutschland

2012
Gallery M / Euro-Asian Art Center, Wien, Österreich

2011
Galerie „Kunst in der City“, Gelsenkirchen, Deutschland

2010
Galerie il quadro, Aachen, Deutschland

2008
„Gypsilon" – Kunst und IT, Aachen, Deutschland

2007
„Art Domain Gallery", Leipzig, Deutschland

2004
Jüdische Gemeinde Aachen, Deutschland

2002
Jüdische Gemeinde Aachen, Deutschland

1999
Jüdische Gemeinde Aachen, Deutschland

1992 - 1993
Öffentliche Bibliothek der Stadt Aachen,
Aachen, Deutschland

1991
Atelierhaus Süsterfeld, Aachen, Deutschland

1990
Galerie Hubert Kohl, Aachen, Deutschland

1974
Rigaer Institut der Traumathologie und Orthopädie, Riga, Lettland

1974
Kino „Paladium", Riga, Lettland

Einzelausstellung

Rigaer Institut der Traumathologie und Orthopädie / RITO/ Riga, Lettland

Malerei und Illustrationen
„Kulturtage der UdSSR - Frankreich“

31. Oktober 1974
Rigaer Institut der Traumathologie und Orthopädie präsentiert eine Reihe von Porträts, Stillleben und Landschaften der jungen Künstlerin Edith Suchodrew!
Titel der Ausstellung „Malerei und Illustrationen“.

 

Portraits, Landschaften, Illustrationen
(Unser Korrespondent). „Von Zeit zur Zeit wird der Konferenzsaal des Rigaer Traumathologie und Orthopädie Forschungsinstituts in eine kleine Bildergalerie verwandelt. Menschen in weißen Kitteln – Ärzte, nehmen oft Künstler als Gäste hier auf. Auf Initiative der jungen wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts ist eine Tradition – Begegnung - mit den Künstlern und Ausstellungen ihrer Werke geworden.
Derzeit ist der Konferenzsaal geöffnet für eine Exposition der Kunstwerke jungen Künstlerin-Restauratorin Edith Suchodrew. Die Absolventin der J. Rozentals Kunstschule präsentiert den Medizinern einer Reihe von Porträts, Stillleben und Landschaften unserer Stadt. Die Kollektion enthält auch die Illustrationen zum Roman von V. Hugo „Notre Dame de Paris.“ Erwähnenswert ist, dass der Fokus auf französische Literatur liegt, da Edith Suchodrew aktives Mitglied der Gesellschaft „UdSSR – Frankreich“ ist.
Während der Ausstellung trafen sich die Mitarbeiter des Instituts auch mit der Künstlerin.“

RIGAS BALSS, Donnerstag, 31. Oktober 1974 / Seite 6.
Artikel über die Zweite Ausstellung von Edith Suchodrew in der Zeitung
„Rigas Balss“ ( Stimme Rigas ) auf Russisch und Lettisch / Übersetzung /.

KONTAKT