Einzelausstellung

Galerie Hubert Kohl, Aachen

Aquarelle und Radierungen

5. Oktober - 31. Oktober 1990
Erste Ausstellung der Künstlerin Edith Suchodrew in Aachen, Deutschland !
Vernissage Freitag, 5. Oktober 1990 um 18.30 Uhr. Die Künstlerin ist anwesend.

 

Bilder haben eigenen Symbolismus

Edith Suchodrew aus Riga (Lettland) zeigt ab heute bis zum 31. Oktober Aquarelle und Radierungen in der Galerie Hubert Kohl, Harscampstraße 76. 1953 in Eupatoria geboren, studierte sie an der Akademie Riga und bestand 1981 ihr Diplom. Sie ist Mitglied des Künstlerverbandes der UdSSR und Lettlands. An Ausstellungen beteiligt sie sich seit 1974. Werke der Malerin und Graphikerin befinden sich bei Sammlern in Rußland, Finnland, der Tschechoslowakei, Deutschland, England, Dänemark und Israel. Die Künstlerin entfaltet ihre Phantasie, die in einen eigenständigen Symbolismus mündet. Zu sehen sind bei Hubert Kohl großformatige Aquarelle mit Länder- und Städteporträts. Sogar in den wenigen Tagen ihres Aachen-Aufenthalts schuf sie Radierungen von Dom, Rathaus, Postwagen und vom Karlsbrunnen. Besonders reizvoll sind die Entwürfe zu den „Exlibris“ im Charme ideenreicher Kleinformate.
HM AVZ / Samstag, 6. Oktober 1990

Presse
Aachener Woche, Aachen / Mittwoch, 24. Oktober 1990
Was Aachen und Riga gemeinsam haben ...

H. Mänhardt
„… „Meine Heimatstadt Riga und Aachen haben in Punkto Stadtromantik so manches Schöne
gemeinsam“, ist die ehrliche Meinung der lettischen Künstlerin Edith Suchodrew, die zur Zeit in der Kaiserstadt in der Galerie Kohl einige ihrer besten Arbeiten ausstellt: Aquarelle und Radierungen eines reizvollen poetischen Realismus´. ... Sie entstammt einem musischen Elternhaus, begann bereits mit vier Jahren zu zeichnen und studierte an der Kunstakademie in Riga mit Abschlußdiplom. …“

Weiter lesen...

KONTAKT